Die 30-jährige Unternehmerin bewegt sich gekonnt zwischen zwei Welten. 2018 gründete sie, inspiriert von ihrem Vater und dessen Geschäftspartner, das Sportsocken-Label Opend mit der Vision, One-size und Unisex-Modelle zu kreieren, die nicht nur optisch gut aussehen, sondern durch eine spezielle Technologie vor Blasen schützen soll. Ein Jahr lang hat sie dafür investiert, um zu tüfteln, auszuprobieren und ein gewisses Verständnis für die Materie zu entwickeln. Heute sind ihre Produkte neben ihrem eigenen Onlineshop unter anderem bei Ochsner Sport, bei Loeb in Bern sowie in diversen Zürcher Running Stores erhältlich. Nebenbei entwickelte sich ihre grösste private Leidenschaft zu einem zweiten Standbein, indem sie 2020 den Dinner-Club Dinier gründete. Vier Mal im Jahr veranstaltet die gebürtige Baslerin exklusive Essen für die Mitglieder: «Ich habe es immer geliebt, für Freunde zu kochen. Irgendwann hat es sich auf natürliche Art und Weise entwickelt, das professioneller aufzuziehen», erzählt sie. Seit neuestem kämen zudem vermehrt Anfrage aus dem Mode- und Beautybereich. Auch privat mag sie es vielseitig: Sie liebt es, neue Restaurants auszuprobieren, zu wandern und zu malen.

 

INSTAGRAM